stationen titelbild montage

Teilnehmer*innen und Programm 2024Stationen mit Abendprogramm

Aachener Kunstroute - 28./29. September 2024, Samstag und Sonntag von 11-18 Uhr
Die blau hinterlegten Stationen haben am Samstag länger, bis 22 Uhr geöffnet.Diese Stationen haben Samstag sogar bis 22 Uhr geöffnet. Alle Stationen anzeigen.


i

Zentrale Vernissage und Infopoint

Zentrale Vernissage und Infopoint in 2024

Aula Carolina, Pontstr. 7-9, 52062 Aachen
www.aachenerkunstroute.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 4 (Judengasse/Markt); Linie 1, 4, 7, 17, 27, 33, 37, 41, 43, 43E, 47, 73, … (Minoritenstraße)

Es ist immer ein besonderer Abend: Zur Kunstroute veranstalten wir die zentrale Vernissage am Freitag vor dem Kunstwochenende in der zentralen Ausstellung SPEKTRUM*24 in der Aula Carolina.
Wir laden ein zu Gesprächen und Begegnungen mit Kunstschaffenden und Interessierten bei offenen Türen zu sicherlich sommerlichen Temperaturen.
Gezeigt werden eine Auswahl von Künstler*innen der Kunstroute. Plakatfahnen mit Informationen und Bildern jeder einzelnen Station geben einen gesamten Überblick. Zusammen mit dem Informationsstand mit Programmen und Kunstkatalogen ist das der beste Ort, einen Überblick über die große Aachener Kunstroute zu erhalten und die eigene Route zu planen.

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. Uhr Zentraler Infopoint

So, 29.09. Uhr Zentraler Infopoint

 

Stationen in der Nähe:
29 Galerie Ramrath 30m
34 Internationales Zeitungsmuseum 30m
15 Boxhorn - FH Aachen 100m
 4  AIXART 150m


1

SPEKTRUM*24
Zentralausstellung

 SPEKTRUM*24 in 2024

Ausstellungsort: Aula Carolina, Pontstr. 7-9, 52062 Aachen
www.aachenerkunstroute.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 4 (Judengasse/Markt); Linie 1, 4, 7, 17, 27, 33, 37, 41, 43, 43E, 47, 73, … (Minoritenstraße)

SPEKTRUM*23
Zentralausstellung in der Aula Carolina. Ein Querschnitt aller Stationen, um dem Besucher einen Überblick über die Kunstroute zu geben. Wer sich inspirieren lassen möchte, kommt in die Aula Carolina und wählt danach seine Lieblingsroute aus.

Ausstellende Stationen:
 4 AIXART (Helge Hommes) |  5 Artikel 5 |  6 Atelier 21 |  8 Atelier Pasch | 10Ateliergemeinschaft Halle 1 (Ernesto Alvarez, Peter Zimmermann) | 13Ateliers im Tuchwerk | 15Boxhorn - FH Aachen | 21Galerie 45 | 26Galerie Frutti dell´Arte | 28Galerie Haus Neu-Lemiers | 32Holländisches Künstlerhaus (Ron Jagers) | 33Institut français Aachen | 34Internationales ­Zeitungsmuseum | 36Kulturwerk AC | 42Kunstwerkstatt Aachen | 43Logoi | 49Raum für Kultur | 53TriebWerk8

 
Veranstaltungen:

Fr, 27.09. 20:00 – 23:00 Uhr
Zentrale Vernissage und Eröffnung der Aachener Kunstroute

 

Stationen in der Nähe:
29 Galerie Ramrath 30m
34 Internationales Zeitungsmuseum 30m
15 Boxhorn - FH Aachen 100m
 4  AIXART 150m


2

A+Z Prozitron et le SUK
Ateliersozietät und Zeigeraum

A+Z Prozitron et le SUK in 2024

1 Stufe + breite Doppeltüre | Lothringerstr. 91, 52070 Aachen, 01575 2046203
www.facebook.com/prozitron · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 33, 34, 54 (Normaluhr, Oppenhofallee)

„Das Kalb des Schusters“ oder „Su malloru de su sabatteri“
Tadaaa! Hurra! Fusion!

Das Ü vom Überhaupt hat sich in Le Suk geschlichen und macht jetzt gemeinsame Sache mit Alfred Reuters im Prozitron. Atelier und Zeigeraum werden somit um eine Bühne erweitert, von der es ab dem Kunstroutenwochenende wieder Konzerte und Lesungen geben wird.
Zum Auftakt begeben sich Robert Sukrow und Alfred Reuters - mindestens zeichnerisch und malerisch - auf die Suche nach des Pudels Kern oder nach der Schachtelung der Stabschrecke in der Sardine im Rotkehlchen in der Taube im Puter im Ferkel im Kalb.
Samstagabend spielen für Euch „The Great Park“ aus England.

Die Künstler sind anwesend.

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 20:00 – 21:30 Uhr Stephen Burch aka The Great Park. "Ein Singer-Songwriter ist immer auch Poet. Und Burch ist ein ganz besonderer." (Süddeutsche Zeitung. Einlass 19:30, Unkostenbeitrag 10 EUR, www.thegreatpark.co.uk

 

Stationen in der Nähe:


3

Afrikahaus Aachen
Burghof Theater e.V.

Afrikahaus Aachen in 2024

Roermonder Str. 202, 52072 Aachen
Linie 7, 27, 47 (Laurensberg Wildbach)

Der Mensch in der Kunst
Von alten Meistern bis in die Gegenwart.

Arbeiten von diversen Künstler*innen.

 

Stationen in der Nähe:


4

AIXART
Galerie für Informelle- und Gegenwartskunst

AIXART in 2024

Markt 24, 52062 Aachen, 0241 63687
www.aixart.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Line 4 (Judengasse / Markt) | Line 1,4,7,17,27,33,43,47,73 (Minoritenstraße)

The Need of Green
Der Künstler Helge Hommes zeigt die Ausstellung THE NEED OF GREEN.

"Das Bedürfnis nach Grün“ ist in der heutigen Gegenwart stärker den je zu spüren. Helge Hommes setzt sich in seiner Kunst seit 30 Jahren in diversen Werkgruppen mit dem Thema ARCHITEKTUR DER NATUR auseinander. Dabei wird der Baum im Betrachtungsspektrum von WERDEN UND VERGEHEN in seinem Formenreichtum entdeckt, als auch als zu achtendes Wesen in der Werkgruppe BAUMPORTRAIT personifiziert. Die äußerst markanten schwarz-weißen Arbeiten der Werkgruppe WALDESRUH sind vielen Menschen bekannt. Wir zeigen u. a. ein Gemälde, das stellvertretend für diese Werkgruppe als Signum gesehen werden kann und dazu aus dem Jahr 1996 ein Werk, auf dem der Titel der Ausstellung gründet. Es wurde Fundament für sein gesamtes vielschichtiges Werk. 30 kleine Gemälde aus dem Wald geben Einblick in seine jüngste malerische Arbeit …

Der Künstler ist anwesend

mehr

Ausstellung vom 27.9. bis 08.11.2024
Finissage 8.11.2024 18:30 Uhr

 
Veranstaltungen:

Fr, 27.09. 17:30 Uhr Vernissage

 

Stationen in der Nähe:


5

Artikel 5: Joyinstitut
Kelmis Sylvia Conrad

Artikel 5: Joyinstitut in 2024

Bahnhofstraße 33, 52064 Aachen, 01636410888 · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 3a/b, 13, 51 (Hauptbahnhof)

Experimentelle Acryl-Fantasien mit philosophischem Hintergrund
Erkenntnisse in Symbolik und Ausdruck, Wiederfinden von aktuellem Zeitgeist.

Arbeiten von Sylvia Conrad.

Die Künstlerin ist anwesend.

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 15:00 Uhr Vortrag und Führung

 

Stationen in der Nähe:


6

Atelier 21
Produzentengalerie für globale Kunst

Atelier 21 in 2024

Jülicher Str. 21 (Hinterhof), 52070 Aachen, 017678698300
www.atelier-21.net · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Alle Linien (Hansemannplatz)

4 Points of View- 4 Sichtweisen

Künstler*innen: SONJA BERG- Objekt, Malerei, TANJA ELMAZOVIC- Malerei, MAGDA IMM- Malerei, ICE EL MACEDON- Malerei,Objekt. Sie sind zeitweise anwesend.

mehr

12.10.2024 17 Uhr MIDISSAGE von Ausstellung- 4 Sichtweisen, Vorwort von Dr. DIRK TÖLKE
26.10.2024 17-20 Uhr FINISSAGE

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 18:00 Uhr Konzert BACH_BEATS PAUL HUBWEBER Posaune & MARCUS RIECK, Schlagzeug

 

Stationen in der Nähe:


7

Atelier krr

Atelier krr in 2024

eine Stufe | Jakobstr. 192, 52064 Aachen, 01575 835 6162
www.instagram.com/galerie.krr · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 4, 24, 25,35,45,55, 350 + DB (Bf Schanz, Jakobsplatz)

Finstere Gestalten. Zeitgenössische Porträts.
Das Atelier krr zeigt in seinem 8. Jahr große Porträts + kleine Kringel. Wie geht
das zusammen? Gar nicht, und darin liegt der ganze Reiz: Glänzende
Acrylmalerei im Atelier + Underground im abgerockten Multi-Media-Keller. All
das seltsame Zeug, das uns heimlich verzaubert.

krr ist wie immer vor Ort, und alle Fragen offen. Im Atelier krr ist übrigens auch
das rote Ohr zu Hause, das an besonderen Orten zu finden ist - überall, wo
Menschen künstlerisch tätig sind. z.B. in Bremen, Köln, Düsseldorf, Essen, Paris,
Iraklio, Maastricht, Berlin.

mehr

Ausstellung bis Ende Oktober 24

 

Stationen in der Nähe:


8

Atelier Pasch
im Theater K Tuchwerk

Atelier Pasch in 2024

Strüverweg 116, 52070 Aachen, 01797917050
Linie 54 (Soers Tuchwerk)

Bilder eines Lebens
Erna Trost (1937-2023) Malerei, Zeichnungen
Clemens Pasch (1910-1985) Bildhauerei, Zeichnungen
Norbert Pasch Fotografie

Erna Trost (1937-2023) Mit großer Experimentierfreude schaffte die norddeutsche Malerin über 6 Jahrzehnte Werke von gegenständlich über figürlich bis abstrakt. Um die Fantasie des Betrachters nicht einzuengen, sah sie davon ab, den Bildern Titel zu geben. Wir präsentieren einen Querschnitt ihrer künstlerischen Entwicklung, der hervorragend mit den Skulpturen und Zeichnungen des bekannten rheinischen Bildhauers und Malers

Clemens Pasch (1910-1985) harmoniert. Er verstand es meisterlich, seinen Bronzeskulpturen gleichzeitig Ausdrucksstärke und Leichtigkeit zu verleihen.

Norbert Pasch Landschafts-, Street – Art- und Architekturfotografie. Seine Arbeiten spiegeln immer wieder den einzigartigen Moment, der den Blick herausfordert, um ihn in eine persönliche Bildsprache umsetzt.
In dieser Interaktion wirken die Kunstwerke auf unsere Sinne, lassen einen Moment innehalten und sind eine Wohltat für die Seele.

Die Künstler sind zum Teil anwesend.

Materialien: Clemens Pasch | Text Erna Trost | Text Norbert Pasch

 

Stationen in der Nähe:


9

Atelier und Galerie radar´t

Atelier und Galerie radar´t in 2024

Wilhelmstr. 85, Ecke Lothringerstr. , 52070 Aachen, 01707068966
www.ac-kunst-51.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 33, 34, 54 (Normaluhr, Oppenhoffallee)

À trois
Arbeiten von Andreas Herrmann, Damien Ledoux, Christiane Dénes.

Die Künstler sind anwesend.

 

Stationen in der Nähe:


10

Ateliergemeinschaft Halle 1
Kunst- und Kulturraum

Ateliergemeinschaft Halle 1 in 2024

Bachstr. 62-64, 52066 Aachen
www.halle-1.org · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 3, 11, 13, 14, 21, 33, 34, 37, 46, 54, 77 (Normaluhr)

Farbspuren
Peter Zimmermann zeigt im Atrium eine Installation mit Arbeiten aus 30 Jahren Malerei.

VIVA LA VIDA
Mit seiner Kunstinstallation VIVA LA VIDA zeigt Ernesto Marques, wie unserer Gesellschaft „IST“: Bunt statt Grau. In der Werkgruppe "Boys und Girls", inszeniert der Künstler mit Einzel-Skulpturen ganze Ensembles von Jugendlichen, deren Eindruck je nach Blickwinkel variiert. Diese Kunst-Konstellationen sind Darstellungen von sozialen Strukturen und zwischenmenschlicher Kommunikation.

eyemotion
Uta Schirin präsentiert abstrakte Acrylmalerei, die auf berührende Weise zeigt, wie Kunst als Spiegel der tiefsten menschlichen Emotionen dient.

unterteilt
Claudia Schumacher zeigt den dritten Teil einer Trilogie mit dem Titel "unterteilt".

Keine Schwarzweißmalerei
Spielen mit Licht und Schatten und mit tausenden Schattierungen benötigt keine weiteren Farben als die „Nicht“-Farben Weiß und Schwarz. Weil Nadine Liesse schon immer das Licht in ihrer Malerei interessiert, möchte sie sich von den Farben verabschieden. um sich ganz auf das Wesentliche, das Licht, zu konzentrieren. Puristisch, ehrlich, emotionsvoll.

Weitere Ausstellungen von
Heinrich Hüsch · Zeichnung, Malerei, Druckgrafik
Francesca Larkin · Malerei
Christina Minkenberg · Malerei
Roswitha Mauckner · Malerei, Druckgrafik
Katrin Plitzner · Malerei, Druckgrafik
Detlef Schneider · Objekte
Mirjana Stein-Arsic · Malerei, Druckgrafik
Claudia von Wernsdorff · Malerei, Zeichnung

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. Uhr Kunstcafé

So, 29.09. Uhr Kunstcafé

 

Stationen in der Nähe:


11

Ateliergemeinschaft K36

Ateliergemeinschaft K36 in 2024

nur EG | Krugenofen 36, 52066 Aachen, 01776047070 · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 14, 34, 54 (Hauptstraße)

Lichte Momente im K 36
Geheimnisse erahnen,
Erinnerungen zulassen,
auf Dialoge einlassen…

Arbeiten von Bernd Radke (Fotografie), Jupp Linssen (Malerei), Monika Kuck (Fotografie), Christiane Orth (Malerei und Skulptur), Jutta Krause (Malerei und Zeichnung),Andrea Milz (Malerei)
Gastkünstlerin: Marianne Langen (Fotografie)

Die Künstler sind die meiste Zeit anwesend.

 

Stationen in der Nähe:


12

Atelierhaus Aachen e.V.

Atelierhaus Aachen e.V. in 2024

Talstr. 2 / Depot, 52068 Aachen, 0241 / 874527
www.atelierhausaachen.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 1, 11, 21, 52, 220 (Blücherplatz) oder Linie 2, 5, 12, 15, 22, 23, 25, 47, 66, 73 (Scheibenstr.)

Worlds of Structure
Keine Geschichte ohne Struktur. Keine Kunst ohne Struktur? Die Gruppenausstellung erforscht und dehnt den Begriff auf vielfältige Weise. Neben künstlerischen Formen der Architektur, Struktur und Skulptur werden auch Regeln und Energie in den Blick genommen. Die Installationen definieren durch verschiedene Medien und Perspektiven die Grenzen von Raum sowie Form und Funktion neu.
Mit Werken von Robert Arenz, Ramon Graefenstein, Raffaele Horstmann, Jungwoon Kim und Stefan Schilling.

BACKSTAGE
Der beliebte Blick hinter die Kulissen: Die Künstlerinnen und Künstler des Hauses laden zu Gesprächen und Austausch in ihre Ateliers ein.
AHA-Künstler*innen + Gastkünstler*innen
Steve Busch, Christiane Crewett-Bauser, Hella Frowein-Hagenah, Petra Geiser, Roland Hermanns, Maren Hoch, Wolfgang in der Wiesche, Justina Jablonska, Marjam König, Janice Orth, Gergana Panayotova, Janin Radermacher, Monika Radhoff-Troll + Daniela Baumann, TARA Tanja Rauschtenberger + Linus Rauschtenberger, Monica Reschka, Dorothee Schmidt, Barbara Schulte Zurhausen, Carlo Vallender, Achim F. Willems + Hyesug Park, Andrea Zang

mehr

Ausstellung vom 28.09. bis 20.10.24

 

Stationen in der Nähe:
16 Bunker of Art  100m
25 Galerie Freitag 18.30 500m
44 Ludwig Forum 500m


13

Ateliers im Tuchwerk
Aachen/Soers (Bachhalle)

Ateliers im Tuchwerk

Strüverweg 116, 52070 Aachen
Linie 51, 54 (Strüverweg)

 

Stationen in der Nähe:


14

BBK
Aachen/Euregio und Bonn, Rhein-Sieg

BBK in 2024

Stadtpalais Haus Matthéy, Theaterstraße 67, 52062 Aachen, 0241-4465564
bbk-aachen.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 7, 27, 33, 34, 37, 57, 77 (Normaluhr)

Druckkunst24 - Limited Edition
Gemeinschaftsausstellung des BBK Aachen/Euregio e.V.,
des BBK Bonn, Rhein-Sieg e.V. und Gastkünstlern

Im Kontext des bundesweiten BBK-Jahresprojektes Zeitgleich Zeitzeichen 2024 organisiert der BBK Aachen eine gemeinsame Druckkunst-Ausstellung mit dem Kooperationspartner BBK Bonn, Rhein-Sieg. Interessierten Besuchern bietet die Ausstellung sowohl drucktechnisch Traditionelles an, als auch eine spielerisch-experimentelle Vielfalt zeitgenössischer Druckkunst, vom kleinen bis zum großen Format bis hin zum Übergang in die Dreidimensionalität.

Aachen: Eugenie Bongs-Beer, Beate Bündgen, Henriette Echghi-Ghamsari, Dagmar vom Grafen-Connolly, Heinrich Hüsch, Karl-Heinz Jeiter, Odine Lang, Käthe Loup, Roswitha Mauckner, Claudia Merx, Janice Orth, Michael Scheu, Peter J.M. Schneider, Barbara Schulte-Zurhausen, Mirjana Stein-Arsic

Bonn: Janko Arzensek, Claudia Binder, Gitta Büsch, Irmgard Esch, Rosemarie Feuser, Katharina Fischborn, Sabine Helsper-Müller, Gudrun Hillmann, Irmgard Hofmann, Helmut Kesberg, Maria Kontz, Astrid Meiners-Heithausen, Jürgen Middelmann, Heike Pander, Marlene Leal da Silva Quabeck, Erika Wengenroth, zweiimdruck

Gastkünstlerin: Guusje van Noorden (NL)

Zahlreiche Künstler sind anwesend.

mehr

Ausstellung 04.08.-29.09.2024

 

Stationen in der Nähe: 49 Raum für Kultur 5 Artikel 5: Joyinstitut 47 Raststätte: Farbschatten Art 20 Druckwerkstatt vomgrafenArt


15

Boxhorn - FH Aachen

Boxhorn - FH Aachen

Aktionsraum im Cafe Kittel – Pontstraße 39, 52062 Aachen, 01777515476
https://boxhorn-magazin.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 33, 47, 7, 43, 4, 27, 1, 73, 13B, 13A, 44 (Driescher Gässchen)

Boxhorn 40 – Tradition, Arbeiten der Studierenden der FH Aachen im Bereich Gestaltung

Das Boxhorn Magazin ist eines der ältesten Hochschulmagazine Deutschlands und wird seit 1998 jedes Jahr von einer eigenständigen studentischen Redaktion konzipiert, gestaltet und publiziert. Passend zum 40. Jubiläum beschäftigt sich die diesjährige Ausgabe mit dem Thema Tradition. In dieser haben wir Altes zu neuem Leben erweckt und versucht, das schon immer Dagewesene zu reflektieren – all das mit dem Ziel, einen eigenen, abstrahierten und auch kritischen Blick auf das Thema Tradition zu werfen. Im Fokus stehen dabei Fotoprints, Medien und andere Objekte (wie zB. Glaskunst und Papiere), die wir gesammelt und erstellt haben und nun gemeinsam mit unserem Boxhorn Magazin im Cafe Kittel ausstellen werden.

mehr

Die Redaktion: Christian Plum, Sila Eda Türk, Alba Paggen, Moritz Borasch, Steffen Ullrich, Julia Natke, Mette Maibaum, Lina Pohl, Paula Braun

 

Stationen in der Nähe: Druckgrafik Plastik Foto MixMedia


16

Bunker of Art
BOA

Bunker of Art in 2024

Scheibenstr. 34, 52070 Aachen · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 2, 5, 12, 15, 22, 23, 25, 35, 45, 47, 55, 65, 66, 73, 125, 135, 173, E, N1, N8, N60, SB66 (Scheibenstraße) oder Linie 1, 11, 16, 21, 31, 41, 51, 52, 151, 220, E, N3, N6, SB20 (Blücherplatz)

Simulacres et Simulation
Das Team von The Base meldet sich nach zwei ereignisreichen Jahren voller Planung und Engagement zurück zur Kunstroute 2024. Unsere Location im Aachener Osten ermöglicht es den Gästen, das Wechselspiel der historischen Tragik eines Bunkers und der lebendigen Gegenwart eines Kulturzentrums in einem ehrenamtlichen und gastfreundlichen Ambiente zu erleben. Unter dem Titel „Simulacres et Simulation“ thematisiert die Ausstellung den Kontrast zwischen Fiktion und Realität, Imagination und Imitation. Die gezeigten Werke reichen von abstrakten Ausdrücken über surreale Visionen bis hin zu fotorealistischen Darstellungen. Die musikalische Untermalung von unseren Base Residents sorgt für den perfekten Sound zu diesem Wochenende. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Künstler*innen: Nico Schneiderwind, Plinio Razildo, Steffanie Rösner, Martin Flesch, Christian Unger, Lukas Malzan, Luke Niczak und weitere
Viele der Künstler*innen sind anwesend.

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 19:00 Uhr Vortrag Spekulatives Design Dozentin: Milla Dl

 

Stationen in der Nähe:


17

Centre Charlemagne
Neues Stadtmuseum Aachen

Centre Charlemagne in 2024

Katschhof 1, 52062 Aachen
centre-charlemagne.eu · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
alle Linien (Haltestelle Elisenbrunnen, von dort aus ca. 6 Minuten Fußweg)

Geschichte Aachens – Stadt Karls des Großen
In der Dauerausstellung des Centre Charlemagne lernen Sie die bedeutendsten Aachener Figuren, Ereignisse und Geschichten kennen.

Sie erfahren etwas über die „Frühe Besiedlung“ (5. Jt. v. Chr. – 7. Jh. n. Chr.), vor allem über das römische Aachen. Die Abteilungen „Pfalz und Marienkirche Karls des Großen“ (8. – 9. Jh.) und die „Stadt der Krönungen“ (10. – 16. Jh.) geben Einblicke in die mittelalterliche Zeit. „Die barocke Bäderstadt“ (17. – 18. Jh.) und „Aufbruch in die Moderne“ (19. Jh.) zeigen Aachen als mondänen Kurort, in dem adlige Gäste und Berühmtheiten Zerstreuung suchten, und als aufstrebende Industriestadt. „Von der Frontstadt zur Europastadt“ (20. – 21. Jh.) thematisiert die Zeit in und nach den großen Kriegen des 20. Jahrhunderts bis hin zu Aachen als Stadt der europäischen Versöhnung und Entwicklung, in der jedes Jahr der Karlspreis an bedeutende Europäer verliehen wird.
Die abschließende Medienstation „Aachen heute“ spürt in zahlreichen Interviews den Meinungen der Aachener über „ihre Stadt“ nach und zeigt Aachen als lebendige und vielfältige Europastadt.
Insgesamt helfen mehr als 20 interaktive Medienstationen bei der Erschließung der Ausstellung und ihrer einzelnen Abteilungen.

Aus alter Wurzel neue Kraft
Der Künstler Tim Berresheim arbeitet seit Monaten mit drei Aachener Schulen (Grundschule am Fischmarkt, Kaiser-Karls-Gymnasium und VHS Aachen College) in intensiven Workshops an seinem großen Kunstprojekt Aus alter Wurzel neue Kraft. Die Ausstellung im Foyer des Centre Charlemagne zeigt ausgewählte Arbeiten der Schüler*innen, die sowohl in traditioneller Weise wie z. B. in Form einer Zeichnung entstanden sind, als auch durch Einsatz von Augmented Reality in die Welt treten können. Die vielfältigen kreativen Arbeiten der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden in einer bunten Show im Foyer des Stadtmuseums präsentiert und geben spannende Einblicke in das Gesamtprojekt. Kommen Sie vorbei und entdecken Sie die Neue Alte Welt des Künstlers Tim Berresheim.
Weitere Arbeiten dieses Projekts werden in der Station 52Suermondt-­Ludwig-­Museum gezeigt.

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 14:00 Uhr Öffentliche Führung

So, 29.09. 12:00 Uhr Öffentliche Führung

 

Stationen in der Nähe:
4 AIXART 100m
50 SchmuckKunst 100m
18 Couven Museum 100m
1 Zentralausstellung SPEKTRUM*24 250m


18

Couven Museum

Couven Museum  in 2024

Hühnermarkt 17, 52062 Aachen, +49 241 432-44 21
www.couven-museum.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
alle Linien (Haltestelle Elisenbrunnen)

Herbstlaune – Ein Museum zeigt, was in ihm steckt!
Herbstliche Themen werden mittels Exponaten aus der ständigen Sammlung besprochen, um mit neuem Blick auf ausgewählte Elemente im Couven Museum zu schauen und Anknüpfungspunkte zur heutigen Zeit zu schaffen.

mehr

Mit der Tagundnachtgleiche am 22.09.2024 wird der Herbst eingeleitet – und damit auch der dritte Teil unserer Jahreszeitenreihe mit dem Titel „Herbstlaune“. Diese zeigt sich als Zeit der Veränderungen, die auch innerhalb der Ausstellungsthemen eine Rolle spielen.
Eine alte Tradition und Bedeutung für die Gesellschaft hat die Jagd, die jedoch auch kritische Fragen aufwirft: Warum wird die Jagd ausgeübt? Ist sie reines Vergnügen oder Notwendigkeit? Als selbstverständlich notwendig gilt die Weinlese im Herbst. Finden Sie heraus, welche Bedeutung der Wein im Laufe der Zeit hat und warum sich auch der Weinbau im Zuge der klimatischen Veränderungen anpassen muss.

Die Themen werden im Zusammenhang mit Exponaten aus der ständigen Sammlung besprochen, um mit neuem Blick auf ausgewählte Elemente im Couven Museum zu schauen. Die Besucher*innen können bei Ihrem Rundgang diese Details entdecken, die immer auch einen Anknüpfungspunkt zur heutigen Zeit bieten.

Ausstellung vom 22.09. – 30.11.2024

 
Veranstaltungen:

So, 29.09. 14:00 Uhr Führung von Dr. Monika Haas

 

Stationen in der Nähe:


19

Die Zelle / Atelier Kai Savelsberg

Die Zelle / Atelier Kai Savelsberg in 2024

Promenadenstr. 27, 52062 Aachen, 0170-4128990
www.kai-savelsberg.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 4, 5, 12, 15, 22, 23, 25, 35, 36, 45, 47, 65, 66, 125, 135, 173, 3A, 13A, 3B, 13B, E, N1, N5, N8, N60, SB66 (Kaiserplatz)

LAND

Das Atelier Kai Savelsberg wird zur Aachener Kunstroute wieder in DIE ZELLE verwandelt.
Das Ausstellungsprojekt von Mavi Garcia und Kai Savelsberg widmet sich in dieser Ausgabe dem Thema Landschaft und wie selten zuvor liegen die Ausdrucksformen diesmal sehr eng beieinander. Mavi Garcia (www.mavigarcia.de ) zeigt Fotos „von unterwegs“; Schnappschüsse vorbeiziehender Landschaften, Kai Savelsberg nähert sich diesen Momentaufnahmen mit geschichteten Malereien. Die Verortung ist bei beiden kaum auszumachen und somit subjektiven Erfahrungswerten der Betrachter*innen vorbehalten.
Die Künstler sind anwesend.

 

Stationen in der Nähe:


20

Druckwerkstatt vomgrafenArt

Druckwerkstatt vomgrafenArt in 2024

Herzogstr. 6, 52070 Aachen, 0171 1229729
www.vomgrafenart.com · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 33, 34, 27,37,13A, 13B, 3A, 3B, 54 (Nomraluhr)

The Road not Taken
Immer wieder stehen wir an Weggabelungen und müssen uns für den einen oder anderen Weg entscheiden. Später kreisen unsere Gedanken öfter mal um die Frage ‚Was wäre wenn...?‘.
Inspiriert von einem Gedicht des amerikanischen Poeten Robert Frost, lassen 7 Künstler*innen aus Aachen, Bergisch-Gladbach und Remagen die Gedanken mal kreisen und machen diese anhand verschiedener künstlerischer Techniken sichtbar: Druckgrafik, Film, Fotografie und Malerei.

Die Künstler*innen sind anwesend: Janko Arzenšek, Brigitte Erm, Dagmar vom Grafen-Connolly, Kurt Steinle, Lothar Sütterlin, Eva M. Töpfer, Monika Thorwart

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 18:00 Uhr Vernissage

 

Stationen in der Nähe:


21

Galerie 45

Galerie 45 in 2024

Ludwigsallee 45 , 52062 Aachen, 0241 450 7885
www.galerie45.com · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 13 (Ehrenmal)

BERÜHRUNGEN

Petra Rink, Susanne Hinz und Henrike Altes setzen sich mit ihren freien, künstlerischen Arbeiten mit diesem Thema auseinander: Was berührt uns? Warum berührt es uns, haben wir Erinnerungen, Träume, Geheimnisse oder Deutungen? Wie können Berührungen helfen?
Petra Rink hat Wandobjekte mit integrierten Schmuck- und Erinnerungsstücken entwickelt. Susanne Hinz präsentiert vielschichtige Textilobjekte, sie manipuliert die Oberfläche des Stoffs zur Dreidimensionalität. Henrike Altes interpretiert das Thema durch die Taktilität und Symbolik ihrer Schmuckstücke und Objekte. Die Künstlerinnen verstehen diese Zusammenarbeit als eine Berührung in sich und eine Berührung von Design und Kunst.

mehr

Die drei teilnehmenden Künstlerinnen haben das Thema ganz unterschiedlich interpretiert. Sie präsentieren zur Kunstroute 2024, in der Galerie 45, neu entstandene und bestehende Arbeiten welche das Thema BERÜHRUNGEN aufgreifen.

Petra Rinks (www.rinkschmuck.de) Arbeiten sind Schmuck- und Objekt Unikate, welche wertvolle Geschichten erzählen. Der Rahmen für ihre Objekte sind Holzbohlen oder Holzkästen. Die Holzuntergründe sind mit verschiedene Mal-, Zeichen-, Kratz- und Stempeltechniken bearbeitet.
Die Materialien der Assemblagen sind oft geborgene Fundstücke, wie Eisen, Keramikscherben, bemaltes Acryl, Zeichnungen und auch Edelmetallschmuckelemente. Zu einem Bild komponiert und dreidimensional präsentiert. Das Thema hat Petra Rink inspiriert mit Fundstücken zu arbeiten, die sie im Vorbeigehen gesammelt hat, weil sie sie direkt berührt haben.

In Berührung kommen - Normalerweise liegt Susanne Hinz‘s (www.susannehinz.de) Arbeitsschwerpunkt auf Farbe in ihren vielfältigen Erscheinungsformen in Brillanz, Tiefe und Wirkung. In ihren aktuellen Objekten verzichtet sie auf Farbe und beschäftigt sich mit den anderen Aspekten des Materials. Sie schichtet, manipuliert, verformt und stabilisiert den Stoff zu einem dreidimensionalen Körper. Die Schichten und Ebenen liegen dicht übereinander und nebeneinander, haben mehr oder weniger Berührung. Licht und Transparenz betonen die Strukturen.

Die Arbeiten von Henrike Altes (www.henrikealtes.com) erzählen von ihrem persönlichen Ringen um Gleichgewicht und dienen als Werkzeug zur Stärkung unserer Seele. In ihrer Arbeit findet Henrike einen einzigartigen und persönlichen Weg, um eine Verbindung zwischen Geist, Körper und Emotionen herzustellen. Henrike’s Schmuckobjekte sind Teil der eigenen Identität und sind gleichzeitig ein Bewältigungs- und Heilungsmechanismus. Sie lässt sich von ihrer persönlichen Suche nach Sinn und Verständnis inspirieren und macht ihren inneren Kampf sowohl in Material als auch Form sichtbar und greifbar. Die präsentierten Arbeiten werfen die Frage auf wie Schmuckstücke und Objekte uns durch Berührung helfen können unser Gleichgewicht zu halten.

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 15:00 Uhr Vernissage

 

Stationen in der Nähe:
15 Boxhorn - FH Aachen 750m
38 Kunstforum der FeG 900m
37 Kunst- und Verlagshaus A. de Bernardi 1.000m


22

Galerie AixOtto36
Atelier Kunstdialog

Galerie AixOtto36 in 2024

Ottostr. 36, 52070 Aachen, 01722419365
www.atelier-kunstdialog.com · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Alle Linien (Hansemannplatz)

„tatsächlich“

Mit "tatsächlich" bestätigen heute viele ihre Geschichten, um sie von häufiger gewordener Unglaubwürdigkeit abzusetzen.
Tatsächlich zu sein ist auch die Idee von Wirklichkeit, Realismus, Aktualität und getreuer Wiedergabe,
obwohl Kunst gar nicht auf ein Abbild aus ist, sondern um Ausdruck ringt. Was kann die Kunst da tun und mit welchen Mitteln wird sie vollkommen gegenwärtig?
Das Atelier Kunstdialog versucht sich an der Differenz von Medienwirklichkeit, Kunstwirklichkeit und realem Geschehen.
Arbeiten von Alexandra Bohlmann, Andrea Zang, Dito, Gisela Mann, Harald Kappel, Juliana Heidenreich, Jörg Mellies, Márti, Stefan Heidenreich, Ute Zix
Jeweils zwei Künstler*innen anwesend

 
Veranstaltungen:

Fr, 27.09. 18:30 Uhr Vernissage

 

Stationen in der Nähe:


23

Galerie am Dom

Galerie am Dom in 2024

Annastraße 4-6, 52062 Aachen, 0241/22886
www.galerie-am-dom-aachen.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 5, 12, 22, 24, 25, 35, 45, 55 (Hans-Stercken-Platz)

Künstler der Galerie
Christiane Antweiler, Claudia Küster, Gunther Richter, Wlodzislaw Sier,
Eliesabeth Besnier, Francoise Lucq, Ernst Peter Rade und weitere Künstler.

 

Stationen in der Nähe:


24

Galerie am Elisengarten

Galerie am Elisengarten in 2024

nur EG | Hartmannstr. 6, 52062 Aachen
www.galerie-am-elisengarten.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Alle Linien (Elisenbrunnen)

„Mies & sein Archivar – Fotos Mies van der Rohe von Ludwig Gläser“
Ludwig Glaeser wird 1930 in Berlin geboren. Er studiert Architektur und Kunstgeschichte in Darmstadt, Berlin und Rom. 1963 geht er nach New York und arbeitet ab 1965 als Kurator für Architektur am MoMA. Auf seine Initiative geht u. a. das dortige Mies van der Rohe-Archiv zurück. Glaeser stirbt 2006 in New York. Glaesers Arbeiten unterscheiden sich deutlich von den bekannten Mies-Fotografien: er stilisiert die Gebäude nicht zur Ikone, seine Aufnahmen wirken wenig inszeniert. Er bildet die Bauwerke in seiner Umgebung und mit seinen Bewohnern ab, zeigt sie als tatsächliches Wohnhaus.

„Stahlplastiken“
Hans Leo Simons, geboren 1966 in Aachen, ist gelernter Metallbaumeister und Meisterdesigner. Seit 1995 zeigt er seine Stahlplastiken in Einzel- und Gruppenausstellungen. 1993 und 2023 wurde er mit dem NRW-Staatspreis ausgezeichnet. Hans Leo Simons ist Samstag und Sonntag von 11-16 Uhr anwesend

mehr

Ausstellung vom 14. bis 29.9.2024.
Vernissage: Freitag, 13.9.2024, 19 Uhr

 

Stationen in der Nähe:


25

Galerie Freitag 18.30

Galerie Freitag 18.30 in 2024

teilweise | Steinkaulstr. 9-11, 52070 Aachen, 0241/43591040
https://www.freitag1830.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 2, 5, 12, 15, 22, 23, 25, 35, 43, 45, 55, 66, 68, 73 (Scheibenstr.)

Gruppenausstellung „VERSUS“ (Galerieräume)
Die Ausstellung präsentiert eine faszinierende Begegnung zwischen den renommierten Künstlerinnen und Künstlern der Galerie Freitag 18.30 und namhaften externen Künstlerinnen und Künstlern. Zu sehen sind Werke von Sascha Berretz, Ruri Matsumoto, Tom Schmelzer, Romain Van Wissen und Francois du Plessis, die in einen spannenden Dialog mit Arbeiten von Katharina Grosse, Fritz Winter, Joseph Beuys, Niki de Saint Phalle und Lothar Quinte treten. Diese Ausstellung lädt Sie ein, die verschiedenen künstlerischen Ansätze und Ausdrucksformen zu entdecken und in einen inspirierenden Austausch einzutauchen.

Gruppenausstellung Künstler*innen der Galerie (Galerieanbau)
Darüber hinaus bekommen die Besucher*innen in einer Gruppenausstellung auf 250 m2 einen Einblick in die Malereien, Objekte, Fotografien und Skulpturen aller anderen Künstlerinnen und Künstler der Galerie.

Einzelausstellung Sascha Berretz (Atelier Sascha Berretz)
Sascha Berretz öffnet zudem sein Atelier und zeigt seine neuen Arbeiten unmittelbar neben der Galerie.

Es sind immer Künstlerinnen und Künstler anwesend.

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 15:00 Uhr Führung durch die Ausstellungen

So, 29.09. 15:00 Uhr Kaffee & Kuchen

 

Stationen in der Nähe:


26

Galerie Frutti dell´Arte

Galerie Frutti dell´Arte in 2024

Viktoriastraße 24, 52066 Aachen, 15789707436
www.instagram.com/galerie_fruttidellarte · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 2, 5, 12, 15, 22, 25, 35, 45, 55, 65, 66, 73, N1, N60, ASA (Haltestelle Josefskirche/Justizzentrum)

Ohne Titel
Aktuelle Arbeiten der Künstler|innen der Galerie Layali Alawad, Ibrahim Alawad, Marcus Löhrer. Dazu gesellen sich die Gastkünstler*innen Guido Löhrer (Erfurt) Holzschnitt, Werner Eick (Aachen) Malerei und Yasmina Abd Elrahman (Barcelona) Malerei.
Die Künstler*innen sind anwesend

 

Stationen in der Nähe:
25 Galerie Freitag 18.30
53 TriebWerk8
46 Produzentengalerie BB


27

Galerie gundolf b.

Galerie gundolf b. in 2024

Eilfschornstein-Straße 10, 52062 Aachen, 0172 2925364 · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 4 (Kármán-Auditorium)

Teile und herrsche – die Demokratie der Fläche

Wer die Welt nur in kleinen Dosen erträgt, beschäftigt sich immer wieder mit dem Detail. Die große Geste in der Malerei vermeiden und dennoch große Momente visualisieren. Stelen, die sich additiv zum Gesamten fügen, bilden raum- und gattungsübergreifende Bildinstallationen, die in der Galerie gundolf b. gezeigt werden.

Künstler Manfred Sukrow ist anwesend

 

Stationen in der Nähe:


28

Galerie Haus Neu-Lemiers

Galerie Haus Neu-Lemiers in 2024

Lemierser Berg 130, 52074 Aachen, 024113714
www.atelier-roger.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 350 – über NL (Lemiers); Linie 37 – über Laurensberg (Lemiers); Netliner Aachener Norden (Gebiet Laurensberg, Orsbach, Lemiers)

‚Letzte Lieder‘ – Romantische und surreale Gemälde von Roger Nyssen 2022-2024
Roger Nyssen kommuniziert in seinen Ölgemälden auf ebenso romantische wie surreale Weise mit der Poesie eines Augenblicks, ideellen Sehnsuchtsorten oder der berührenden Schönheit von Lyrik. Die diesjährige Ausstellung zeigt Gemälde inspiriert durch den Liedzyklus ‚4 letzte Lieder‘ des Spätromantikers Richard Strauss, sowie Seestücke und andere neue Werke im Stil FILITOSA.

‚Kette und Schuss‘ - Webkunst von José Rondeel
Die niederländische Künstlerin José Rondeel webt Wandteppiche aus selbstgesponnener Wolle, gefärbt mit pflanzlichem Material. Ihre Bilder sind Botschaften, sie weisen auf Kräfte wie Ohnmacht und Unverständnis, die in teils unlesbarer Schrift oder Symbolen aus verschiedenen Kulturen zum Ausdruck kommen.

Rationale und irrationale Skulpturen von Peter Sußner
Peter Sußner führt die Arte Scienza Kunstfabrik in Monschau und ist bekannt für seine großzügigen figurativen Bilder und Installationen, die er aus Fundstücken unserer Wegwerfgesellschaft wunderbar gestaltet. Für die Kunstroute 2024 stellen seine Skulpturen in der schönen Parkanlage ein ganz besonderes Highlight dar.

Ausstellung Skulpturen von Peter Sußner: 01.09. – 13.10.2024
Ausstellung ‚Letzte Lieder‘ von Roger Nyssen: 01.09. – 13.10.2024

Die Künstler sind anwesend.

mehr

Haus Neu-Lemiers, eine Landvilla in Aachen-Lemiers aus der Mitte des 19.Jh., beherbergt seit 2022 die museale Galerie des Malers Roger Nyssen. Neben Gemälden sind dauerhaft seine charakteristischen Druckgrafiken (Aquatinta- und Mezzotinto-Radierungen, Farbholzschnitte im Stil des verlorenen Schnitts) ausgestellt.

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 19:00 Uhr Galerieabend mit den Künstlern

 

Stationen in der Nähe:


29

Galerie Ramrath

Galerie Ramrath in 2024

Pontstrasse 22, 52062 Aachen
www.galerie-ramrath.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie: 1, 4 ,7, 27, 33, 41, 43, 47, 73 (Minoritenstraße)

„TANJANISCHE HÄNGUNG II.“
Chaos - Wendung - Ordnung
„Alle wollen gesehen werden“
Theo Ramrath
Der Künstler ist anwesend.

mehr

Ausstellung vom 28.09.2024 – 30.11.2024

 
Veranstaltungen:

Fr, 27.09. 21:00 Uhr Vernissage

 

Stationen in der Nähe:


30

Galerie S: Nachtaktiv

Galerie S: Nachtaktiv in 2024

Hof 3, 52062 Aachen · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
alle Linien Haltestelle Elisenbrunnen + Linie 4 (Elisenbrunnen)

Benjah Pablo, Michael Gerst und Paul Wasserkampf zeigen unterschiedliche Interpretationen von Graffiti | Urban Art.

Jeder Künstler schafft durch seine individuelle Sichtweise etwas Neues und interpretiert die Grenzen von Graffiti | Urban Art neu.
Die Künstler Benjah Pablo, Michael Gerst und Paul Wasserkampf zeigen in der Ausstellung ihre persönlichen Sichtweisen auf Graffiti | Urban Art. Sie vereint der Ursprung im Graffiti und doch schaffen sie mit ihren Werken eine Einzigartigkeit, die die Vielfältigkeit von Graffiti | Urban Art zeigen. Durch kreative Interpretationen und innovative Ansätze brechen sie die Grenzen von Graffiti auf und erweitern diese zu etwas Neuem. Die Künstler gehen nicht nur den Schritt von der Wand zur Leinwand, sondern kreieren mit unterschiedlichen Stilen und Materialen abwechslungsreiche künstlerische Positionen. Von Null-Kontakt zu Full-Kontakt.

Die Künsler sind anwesend.

mehr

Ausstellung vom 27.9. bis 4.10.2024
Finissage: 04.10.2024

 
Veranstaltungen:

Fr, 27.09. 18:00 – Fr, 27.09. Uhr mit Musik von DJ Roberto Bianco

 

Stationen in der Nähe:


31

Galerie Spatz

Galerie Spatz in 2024

teilweise, 1 Stufe | Annastraße 21, 52062 Aachen, 0241 5100 4316
www.galeriespatz.com · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 11, 14, 24, 35, 45, 5, 55, SB20, SB63 (Hans-Stercken-Platz)

Titel
Arbeiten von Pascale Mer, Thomas Sydow
Künstlerin und Künstler sind grundsätzlich anwesend.

Die vielschichtigen Bilder von Pascale Mer sind in Gouache oder Mischtechnik auf Leinwand, Papier oder Vlies ausgeführt. In ihren Arbeiten ist, mal im impulsiven Farbauftrag, mal in ruhiger Linienführung, immer wieder die Erfahrbarkeit und Präsenz des weiten, stillen Raumes das Thema. Der Raum aus welchem alles entsteht und in welchen alles zurücksinkt um Neues entstehen zu lassen. Es ist das Aufspüren und Endecken dieser „Farballianzen“, was sie fasziniert und antreibt. Hierbei wirkt die klare Linie im Bild, aber auch der fluide Farbauftrag.
Pascale Mer lebt und arbeitet in Köln. Besuchen Sie: www.pascalemer.de oder @pascalemer.art auf Instagramm

 

Stationen in der Nähe:


32

Holländisches Künstlerhaus
Künstlergruppe - LustAufLife

Holländisches Künstlerhaus in 2024

Komphausbadstraße 10, 52062 Aachen, 31623512868
www.hollaendischeskuenstlerhaus.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Holländisches Künstlerhaus
Mehr als 10 niederländische Künstler und ein deutscher Gastkünstler präsentieren ihre Werke den Aachener Kunstliebhabern.

Arbeiten von Ron Jagers, Theo Naessens, Theo van Delft, Jolanda Meulendijks, Eeke Jagers, Fons Boogaard, Victor Dissel, Actic, Diana Wildschut/Harmen Zijp, Jan van Delft und Art Collective The Breuling.

Die Künstler sind anwesend.

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. Uhr DJ

So, 29.09. Uhr Auftritt Klagemauer

 

Stationen in der Nähe:
37 Kunst- und Verlagshaus A. de Bernardi 100m
36 Kulturwerk Aachen 260
19 Die Zelle / Atelier Kai Savelsberg 450m


33

Institut français Aachen

Institut français Aachen in 2024

Lothringerstr. 62, 52070 Aachen, 0241 33274
www.institutfrancais.de/de/aachen#/ · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 7, 11, 14, 21, 27, 31, 33, 34, 36, 37, 51, 54 (Normaluhr) Linie 3, 13, 36 (Augustastraße)

„Entre deux“: Interkultureller Austausch mit Workshops und Performance
Tradition trifft auf Moderne. Im Garten des Instituts und in der Aula Carolina entführt die französisch-libanesische Illustratorin Maya Akiki mit ihren digitalen Aquarellen die Besucher*innen auf eine Reise nach Aachen und Paris.

Unser interkulturelles Projekt, das von der französisch-libanesischen Illustratorin Maya Akiki getragen wird, bringt Tradition und Moderne in einer Reihe kultureller Veranstaltungen zusammen. Inspiriert von ihren eigenen Erfahrungen in Aachen und Paris erforscht Maya Akiki die Verbindungen zwischen den zwei Orten. Eine Ausstellung, zwei interaktive Workshops und eine Kunstperformance sollen die kulturellen Verbindungen zwischen Deutschland und Frankreich stärken.

Ausstellung „Entre deux“
Samstag 28.09. und Sonntag 29.09.2024 von 11 bis 18 Uhr.
Unsere Illustratorin, Maya Akiki, nimmt uns mit ihren digitalen auf eine beeindruckende visuelle Reise mit und fängt das intime Wesen von Paris und Aachen ein.

Die Künstlerin ist anwesend.

Im Garten des Instituts erwartet die Besucher*innen weitere Höhepunkte:

mehr

Performance von dem Duo Mitsy (aka Maya Akiki und Tayma Tawaïss)
Sonntag 29.09.2024 um 14:00 Uhr.
Musikalische und künstlerische Dimension. Während Tayma Tawaïss (Sängerin und Musikerin) das Publikum mit ihrem Gesang verzaubert und einen Rhythmus mit ihren Looper erschafft, malt Maya Akiki (Illustratorin) auf einer Leinwand und fängt die Essenz und den Rhythmus der Performance in ihr Werk ein. Am Ende der Performance ergibt sich ein Gemälde, dass gekauft werden kann.

Maître Patrick verwöhnt die Zuschauer*innen im Garten des Instituts mit lokalen Getränken und Kuchen an dem Sonntag von 12:30 bis 16:00 Uhr.

Begleitprogramm: Workshop „Entre encre et vignoble“
Samstag 28.09. und Sonntag 29.09.2024 von 10:00 bis 11:30 Uhr.
Unter der Leitung von der Illustratorin Maya Akiki realisieren die Teilnehmer*innen deren eigenen Kunstwerk auf Tusche, worauf sich deutsch-französische Symbole wiederspiegeln. Es stehen Beispiele aus der Mythologie und der Geschichte zur Auswahl. In einer entspannten und freundlichen Umgebung werden die Teilnehmer dazu ermutigt, ihre Kreativität auszudrücken und ihre Erfahrungen zu teilen, wodurch ein bereichernder kultureller Austausch gefördert wird. 30 € pro Person inklusive Material und Glas Wein. Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Keine Vorkenntnisse erforderlich. > Mehr infos, Kosten und Anmeldung.

 
Veranstaltungen:

So, 29.09. 12:30 – 16:00 Uhr Maître Patrick verwöhnt mit lokalen Getränken und Kuchen im Garten des Instituts

So, 29.09. 14:00 Uhr Performance von dem Duo Mitsy. Während Tayma Tawaïss singt und musiziert malt Maya Akiki und fängt den Rhythmus der Performance in ihr Werk ein. > Mehr Infos…

 

Stationen in der Nähe:


34

Internationales Zeitungsmuseum

Internationales Zeitungsmuseum in 2024

Pontstr. 13, 52062 Aachen, 0241/432-4910
www.izm.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 4 (Judengasse/Markt); Linie 1, 4, 7, 17, 27, 33, 37, 41, 43, 43E, 47, 73, … (Minoritenstraße)

Rasterorte
Serielle Kunst von Johannes Janssen

Johannes Janssen, geboren 1953, ist gelernter Schriftsetzer und Drucker und studierte Grafikdesign, Presselayout und Zeitungstypografie. Ab 1992 war er Schriftleiter und Chefgestalter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er ist ein typischer Vertreter der Seriellen- und Konkreten Kunst. Fasziniert von der Ästhetik des Zeitungsrasters setzt er sich auf großformatigen Gitterkompositionen, Farbtafeln und Miniaturen mit der Zerlegung des Seitenrasters auseinander. Ihn interessieren primär die Löcher im Raster.
Die Kompositionen der ineinandergreifenden Netzwerke sind in einem definierten Raster auf immer der gleichen rechteckigen Bildfläche angeordnet. Die einzelnen Varianten werden einerseits aus scharf konturierten geometrischen Formen zusammengesetzt und andererseits flackern sie mosaikartig wie fließendes Gewebe über die Bildfläche.
Seine geometrischen Digitaldrucke und kopierten Materialskizzen haben keine starre Struktur. Farbe, Räumlichkeit, Tiefenwirkung und Bündelung sind die zentralen Bausteine seiner Arbeiten.

Der Künstler ist anwesend.

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 12:00 Uhr Vernissage

 

Stationen in der Nähe:


35

KuKuK e.V.
Kunst und Kultur am Köpfchen

KuKuK e.V. in 2024

Eupener Straße 420 (deutsches Zollhaus), 52076 Aachen
www.kukukandergrenze.eu, www.bettinamalik.com · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 14 (Köpfchen Altes Zollamt)

Bettina Malik „Interferenzen“
Im Fokus von Bettina Malik steht der Mensch. Seit langem konzentriert sie sich auf das Portrait und untersuchte es im Dialog zur Antike, indem sie Skulpturen von Kaisern und Königen ein menschliches Antlitz des 21. Jahrhunderts verlieh. Sowie im Dialog mit dem urbanen Raum, als sie 2020 in den Straßen von Tiflis überlebensgroße Portraits zeigte.
In ihren neuen Arbeiten lenkt sie den Blick auf die Natur. Wie der Mensch ist jeder Baum einzigartig und so wie das Gesicht des Menschen seine Erfahrungen in der Zeit spiegelt, zeugt die Rinde des Baumes von seiner Geschichte. Durch Verschmelzung der beiden Motive stellt sie Fragen über unser Verhältnis zur Natur, zu Leben und Vergänglichkeit.
www.bettinamalik.com
Die Künstlerin ist anwesend am 28.09. von 14 bis 18 Uhr und am 29.09. von 14 bis 17 Uhr.

mehr

Ausstellung vom 1.09. bis 27.10.
Vernissage: Sonntag 01.09.2024, 12:00 Uhr, Einführung: Anne Kotzan

 

Stationen in der Nähe:


36

Kulturwerk Aachen e.V.

Kulturwerk Aachen e.V. in 2024

Holzgraben 6-10, 52062 Aachen, 0241-99778223
kulturwerk-aachen.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Haltestelle Elisenbrunen

Operation camera obscura
In der Auffassung von Emile Paes & SPELL ist die camera obscura eine Metapher für unsere Wahrnehmung (ich sehe was, was du nicht siehst...) Es entsteht immer ein verkehrtes Bild. Der Mensch besteht in seiner psychischen Ausstattung aus Merkmalen, die der eine sieht, der andere aber nicht wahrnimmt. Was also ist Bewußtsein? Ob das, was wir sehen, tatsächlich blanke Realität ist, ist fraglich. Farben werden unterschiedlich gesehen, Räume in ihrer Dimension sehr variabel empfunden. Menschen begreifen Menschen auf vielen Ebenen sehr bunt. Kurzum: die Welt ist eine Wunderkammer, auch der Mensch. Er steht im Zentrum dessen, was das ausstellende Künstlerduo als Kunst empfindet. Das KW hat sich mit der aktuellen Präsentation der Schnittstelle von Kunst & Wissenschaft verschrieben. Paes & SPELL (beide Ärzte) werfen Fragen der Wahrnehmung auf. Sie haben einen Ort des nachdenklichen Abschweifens geschaffen, einen Ort als Gegenpol zu einer Weitsicht, die auf Eindimensionalität getrimmt ist.

mehr

Ausstellung vom 28.08. bis 29.09.2024
Vernissage: 28.08.2024, 18 Uhr

Materialien: Flyer der Station Kulturwerk

 

Stationen in der Nähe:


37

Kunst- und Verlagshaus A. de Bernardi

Kunst- und Verlagshaus A. de Bernardi in 2024

Couvenstr. 7a, 52062 Aachen, 0241-4703440
www.de-bernardi.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Alle Linien (Bushof)

Original-Grafik, Unikate, Skulpturen
Sonderausstellung Original Rethel-Zeichnungen


Arbeiten von Bellmer, Brandstätter, Braque, Carcan, Chagall, Calderara, Coignard, Corneille, Dahmen, Davringhausen, Dussau, Friedlaender, Götz, Heckel, Hörl, Janssen, Kreutz, Maro, Miro, Mueller-Stahl, Picasso, Rethel, Renoir, Rizzi, St.Phalle

 

Stationen in der Nähe:


38

Kunstforum der FeG

Kunstforum der FeG in 2024

Roermonder Str. 110, 52072 Aachen, 0174 6810763
aachen.feg.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 7, 17, 27, 47, 147 (Juppmüllerstr oder Bendplatz)
- Parkmöglichkeit kostenfrei für Besucher -

„IN DER NACHT…“
Nacht ist alles zugleich: Verheißung und Schrecken, Schutzzone und Freiraum. Für Künstler ist sie Inspiration, ob in der Musik, der bildenden Kunst, der Literatur oder in der Bibel. Was fasziniert uns an der Nacht: Welche Erlebnisse verbinden wir mit ihr? Welche besonderen Nächte gab es in unserem Leben? Folgen Sie unserer Einladung, über die Nacht zu sinnieren. STÜRZEN WIR UNS ALSO IN DIE NÄCHTE!

Innerhalb der Ausstellung findet der Besucher interaktive Angebote über die Nächte und der Illusion aus Hell und Dunkel.

Arbeiten von Ruth Ciernak, Ines Krafft, Marlies Louis, Karin Schoeler, Birgid Bodden, Gerd Ostermann, Monika Reichelts. Die Künstler*innen sind im Wechsel anwesend.

mehr

Nacht ist alles zugleich, Verheißung und Schrecken, Schutzzone und Freiraum. Für die Künstler ist sie Inspiration, ob in der Musik, der bildenden Kunst, der Literatur oder in der Bibel. Was fasziniert uns an der Nacht?
Angeregt durch weltliche und biblische Texte haben 7 MalerInnen des Ateliers Marlies Louis das Thema malerisch umgesetzt. Weltliche Texte, wie z.B. der berühmte erste Satz „Lange Zeit bin ich früh schlafen gegangen“ aus dem Roman von Marcel Proust oder der romantische Liedtext vom aufgegangenen Mond von Matthias Claudius haben zur Darstellung von Traumwelten geführt. Eine Reihe dramatischer biblischer Szenen sind in der Nacht angesiedelt: „In der Nacht…“ findet etwa Jakobs Kampf mit dem Engel statt oder die Sehnsucht der Liebenden und der Plan sich in der Nacht zu treffen werden im Hohen Lied der Liebe besungen. Vieles kann geschehen, ehe der Hahn dreimal kräht.
STÜRZEN WIR UNS ALSO IN DIE NÄCHTE!

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 11:00 Uhr Willkommensrede von der Schauspielerin Bianka Elberfeld

Sa, 28.09. 15:30 Uhr Führung durch die Ausstellung von der Stadtführerin Karin Schöler

Sa, 28.09. 17:00 Uhr Lesung „Nachttext“ von der Schauspielerin Bianka Elberfeld

So, 29.09. 10:15 Uhr Gottesdienst FeG Aachen mit Pastor Edgar Daub zum Thema „In der Nacht...“

So, 29.09. 15:30 Uhr Führung durch die Ausstellung von der Stadtführerin Karin Schöler

So, 29.09. 17:00 Uhr Lesung „Nachttext“ durch Birgit Bodden

 

Stationen in der Nähe:


39

Kunsthaus NRW Kornelimünster

Kunsthaus NRW Kornelimünster in 2024

Abteigarten 6, 52076 Aachen
www.kunsthaus.nrw · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Schnellbus SB66 Richtung Monschau, Linie 35 Richtung Stolberg, Linie 55/65 Richtung Stolberg Lichtenbusch (Napoleonsberg, Schulberg)

Skulpturengarten
Sammlung Kunsthaus NRW mit Kunst des 20.und 21 Jahrhunderts

Im Skulpturengarten: Norbert Kricke, Dirk Gottfriedt, Amit Goffer, Christian Odzuk, Ulrike Möschel, Fari Shams, Rainer Langhanns,
Sammlung: J. Beuys, M. Bauermeister, D.Roth, Isa Genzken, Marcel Odenbach u.a

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 15:00 Uhr Führung (Skulpturengarten, Sammlung)

So, 29.09. 15:00 Uhr Führung (Skulpturengarten, Sammlung)

 

Stationen in der Nähe:
46 Produzentengalerie BB  8km
26 Galerie Frutti dell´Arte  8km


40

Künstlerkollektiv Orsbach

Künstlerkollektiv Orsbach in 2024

Alte Schule Orsbach, Lemierser Berg 12, 52074 Aachen, 0241 174727 oder 0160 4094989
www.Orsbach.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 37 und der Net Liner Tel.0241 16883322 (Alte Schule)

So weit draußen und doch nah dran
Arbeiten von Wolfgang Graulich, Birgitta Lance, Maria Vohn, Gotthardt Walter
Gäste aus den NL: Leo Horbach, Gregor Wintgens
Die Künstler*innen sind anwesend.

 
Veranstaltungen:

So, 29.09. 16:00 Uhr Lesung mit Dr. Josef Gülpers am Buch und Gotthardt Walter an der Gitarre

 

Stationen in der Nähe:


41

KunsTraum

KunsTraum

Jakobsplatz 4, 52064 Aachen
Linie 4, 24 (Jakobsplatz)

 

Stationen in der Nähe:


42

Kunstwerkstatt Aachen
der Lebenshilfe

Kunstwerkstatt Aachen in 2024

Glashalle, Annastraße 14-16, 52062 Aachen,
Ausstellung Glashalle: 0241 4705920 | Kunstwerkstatt: 0241 9677263
www.kunstwerkstatt-ac.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 11, 14, 24, 35, 45, 5, 55, SB20, SB63 (Hans-Stercken-Platz)

Ehrlichkeit als Ursprung des Schaffens
Die vierzehn Künstler: innen des Ateliers präsentieren ihre neusten Arbeiten. Klassische Malerei, Tuschearbeiten, Digitale Zeichnungen und vieles mehr. Anhand verschiedenster Techniken und Ausdrucksformen wird sichtbar, wie vielseitig im Atelier gearbeitet wird. Vor allem die Ehrlichkeit ist es, die die Kunst der Menschen mit Beeinträchtigung auszeichnet. Erlebtes, Erfahrenes, die Dinge ihrer Umgebung, Bilder ihrer Träume, Wünsche und Erinnerungen sind Ursprung ihres Schaffens.
Die Kunstwerkstatt der Lebenshilfe Werkstätten Aachen, ist eine Ateliergemeinschaft, die Künstler:innen mit Beeinträchtigung einen Arbeitsplatz bietet.
Wir freuen uns, auch Arbeiten der Aachener Künstlerin Johanna Roderburg präsentieren zu können. Diese ist dem Atelier der Kunstwerkstatt sehr verbunden und wir durften Sie schon oft auf unseren Ausstellungen begrüßen.

 

Stationen in der Nähe:


43

Logoi
Institut für Philosophie und Diskurs

Logoi in 2024

Jakobstr. 25a, 52064 Aachen, 024116025088
www.logoi.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 4 (Judengasse)

PRESENCE I ABSENCE - What lingers on
Die Ausstellung zeigt eine Zusammenschau photographischer Arbeiten aus Armenien und Georgien der Künstlerin Karin Odendahl, die verbunden sind durch die Magie des stillen Augenblicks.

Die Künstlerin ist am Samstag komplett anwesend und am Sonntag ab 14 Uhr.

Ausstellung vom 28.09. bis 09.11.
Finissage am 9.11.2024 um 19 Uhr

mehr

Die Ausstellung PRESENCE | ABSENCE zeigt eine Zusammenschau photographischer Arbeiten aus Armenien und Georgien der Künstlerin Karin Odendahl, die verbunden sind durch die Magie des stillen Augenblicks.

In der künstlerischen Annäherung an Landschaften und Räume begibt sich die Künstlerin auf die Suche nach Augenblicken, die jenseits der Abbildung liegen, in denen die Vorstellung beginnt und eine untergründige Doppelaspektivität anklingt. Die Photographien werden zur Momentaufnahme eines Dazwischen, in dem Anmut und Schönheit des real Betrachteten, aber auch eine dahinter liegende Traurigkeit und Schwere erahnbar werden, welche die Präsenz des Abgebildeten verwandeln.

Das Wissen über die mannigfaltigen Gründe für die Migration in Armenien und Georgien, das Verlassen der Häuser und vielleicht sogar der Heimat schwingt in den Werken immer mit. Was bleibt, ist das Gefühl einer Anwesenheit, die den Ort nicht ganz verlassen und nicht ganz aufgegeben hat, deren Rückkehr in der Schwebe bleibt. Diese Zwischenphänomene werden in Karin Odendahls Photographien intuitiv erschließbar, wo sie nicht in konkrete Begriffe gefasst werden können:

»Am Ende steht das Bild und nicht das Wort« (Christa Wolf).

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 14:00 Uhr Vernissage im Beisein der Künstlerin mit einer Rede von Bernd Radtke.

So, 29.09. 16:00 Uhr Hofkonzert mit dem argentinischen Tango-Gitarristen Agustin Luna, (Hof der Kirche St. Paul, Jakobstr. 42, gegenüber von LOGOI) Eintritt frei.

 

Stationen in der Nähe:


44

Ludwig Forum
für Internationale Kunst

Ludwig Forum in 2024

Jülicher Str. 97 - 109, 52070 Aachen, 0241 1807109
ludwigforum.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 11, 21, 31 (Ludwig Forum)

Auf dem Vulkan
"Auf dem Vulkan" ist Teil einer Reihe von Ausstellungen, mit denen das Ludwig Forum Aachen es sich in diesem Jahr zum Ziel gesetzt hat, die eigenen Sammlungsbestände unter Berücksichtigung gegenwärtiger Wandlungsprozesse neu zu befragen, zu erweitern und zu kontextualisieren. Kuratiert von Eva Birkenstock und Holger Otten

Terrestrische Perspektiven. Eine Ausstellung zu Land Art, Landnutzung und Ökologie mit Arbeiten aus den Sammlungen des Ludwig Forum Aachen und darüber hinaus
Ausgehend von den Sammlungen und der Ausstellungsgeschichte des Hauses werden künstlerische Arbeitsweisen von der Land Art der späten 1960er Jahre bis in die jüngste Gegenwart vorgestellt, die ein Interesse an der Auseinandersetzung mit der Erdoberfläche teilen. Kuratiert von Lisa Oord als Abschlussprojekt ihres kuratorischen Volontariats am Ludwig Forum Aachen.

Fragmente einer Wirklichkeit, die einmal war. Begegnungen mit der Ukraine in der Sammlung Ludwig
"Fragmente einer Wirklichkeit, die einmal war" gibt den Auftakt zu einer Neusichtung, Neuverortung und Erforschung von Teilen der Sammlung Ludwig, die in der Vergangenheit unter dem Schlagwort „Kunst aus der UdSSR“ inventarisiert wurden und über die es bis heute nur wenige Informationen gibt. Kuratiert von Galina Dekova, Forschungsvolontärin Kunstmuseen NRW „Sammlungsschwerpunkt: Osteuropa“

mehr

Die Küstler*innen:
"Auf dem Vulkan": Eine Sammlungspräsentation mit Arbeiten von Jean-Michel Alberola, Paweł Althamer, Belkis Ayón, Jean-Michel Basquiat, Erik Bulatov, María Magdalena Campos-Pons, Walter Dahn, Fischli/Weiss, Wang Guangyi, Richard Hamilton, Duane Hanson, Joan Jonas, Robert Kushner, Thomas Lanigan-Schmidt, Roy Lichtenstein, Nadenka Creative Association, Bruce Nauman, Hilka Nordhausen, Dan Perjovschi, Raymond Pettibon, Lady Pink (Sandra Fabara), Robert Rauschenberg, Rissa, Ulrike Rosenbach, James Rosenquist, Mikołaj Sobczak, Telewissen, José Toirac, Franz Erhard Walther, Andy Warhol, Annette Wehrmann, Ai Weiwei, Garry Winogrand

"Terrestrische Perspektiven, Eine Ausstellung zu Land Art, Landnutzung und Ökologie mit Arbeiten aus den Sammlungen des Ludwig Forum Aachen und darüber hinaus" mit Jean-Michel Basquiat, Betty Beaumont, Boyle Family, Lucy Davis (Migrant Ecologies Projects), Danielle Dean, Rackstraw Downes, Paula Erstmann, Mónica Giron, Nancy Graves, Michael Heizer, Irmel Kamp, Barbara & Michael Leisgen, Richard Long, Algirdas Milleris, Wolfgang Nestler, Arjuna Neuman & Denise Ferreira da Silva, Jüri Okas, Ramón Pacheco Salazar, Silke Schatz und Transformella cinis lützerathi

"Fragmente einer Wirklichkeit, die einmal war." Mit Volodymyr Budnikov, Mykola Filatov, Sergey Geta, Evgeni Gordiets, Eduard Gorochovskij, Ilya Kabakov, Andrij Kocka, Yuri Leiderman und Andrey Silvestrov, Jurij Luckevič, Petro Markovič, Anatolij Mašarov, Daniel Mitljanskij, Vera Morozova, Halyna Neledva, Arkadij Petrov, Larisa Rezun-Zvezdočetova, Viktor Ryžich, Oleksandr Tyšler und Leonid Vojcechov

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. Uhr Kurzführungen durch die aktuellen Ausstellungen
um 11.00, 11.30, 14.00, 14.30, 15.00 und 15.30 Uhr

Sa, 28.09. 14:00 Uhr Tim Berresheim, Aus alter Wurzel neue Kraft Vorstellung des partizipativen Gesamtprojekts durch Künstler Tim Berresheim zusammen mit Schüler*innen und Vertreter*innen der am Projekt teilnehmenden Institutionen. Im Anschluss Eröffnung einer Augmented-Reality-Installation im Park des Ludwig Forum und gemeinsamer Spaziergang zum Neuer Aachener Kunstverein.

So, 29.09. Uhr Kurzführungen durch die aktuellen Ausstellungen
um 11.00, 11.30, 14.00, 14.30, 15.00 und 15.30 Uhr

 

Stationen in der Nähe:


45

Planbar: SHIFT/PHOTO

Planbar: SHIFT/PHOTO in 2024

Theaterplatz 7, 52062 Aachen
shift-photo.com · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
14, 24, 53, 75, SB63 (Bushof), 7, 27, 37, 43, N2 Ri. Laurensberg, 33 Vaals, 44 Heerlen, 74 AVANTIS, N6 Kohlscheid („Elisenbrunnen“, „Alter Posthof“ oder „Theater“)

Zeit und Licht
Aktuelle fotografische Positionen von 11 Fotograf:innen aus dem SHIFT PHOTO Netzwerk.

Künstler: Florian Beckers, Andrea Borowski und Jens Brouwers, Carl Brunn, Kathrin Esser, Jörg Hempel, Stefan Mildenberger, Manja Schiefer und Marco Röpke, Ole Stragier, Ernst Wawra
Die Künstler*innen sind anwesend, zur Vernissage alle

mehr

Die Fotografinnen und Fotografen des Aachener Fotografie-Kollektivs SHIFT PHOTO organisieren seit einigen Jahren Ausstellungen in Aachen und Umgebung*. In diesem Jahr haben sie dafür einen besonderen Ort gefunden, in dem an zwei Wochenenden eine Auswahl ihrer aktuellen Arbeiten gezeigt werden: direkt neben dem Aachener Stadttheater existiert mit der planbar, Theaterplatz 7, ein temporärer Ort für Kunst und Begegnungen.
Zeit und Licht lautet der Titel der diesjährigen SHIFT Foto-Ausstellung, die ein ebenso vielfältiges wie spannendes Bild der Aachener Fotografie-Szene beschreibt.

Ausstellung vom 21.9. bis zum 29.9. jeweils Samstag und Sonntag

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 16:00 Uhr Vernissage

Materialien: Shift Fotograf innen | Zeit und Licht, Pressetext

 

Stationen in der Nähe:


46

Produzentengalerie BB

Produzentengalerie BB

Oppenhoffallee 169a, 52066 Aachen
Linie 7, 27, 37 (Goerdelerstr.)

 

Stationen in der Nähe:


47

Raststätte: Farbschatten Art
künstlerinnen kollektiv

Raststätte: Farbschatten Art in 2024

außer WC | Lothringerstraße 23, 52062 Aachen
www.instagram.com/farbschatten.art · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 7, 27, 33, 34, 37, 54 (Normaluhr oder Augustastraße)

Zweierlei Art
Die Fotoarbeiten von Bettina Witter und Wiebke Sievering, die unterschiedliche künstlerische Ansätze und Techniken zeigen, sind in der Raststätte zu sehen.

Die Künstlerinnen sind anwesend.

 

Stationen in der Nähe:


48

Raum für Gäste

Raum für Gäste in 2024

Warmweiherstr. 23 + 40, 52066 Aachen, 0160 91272084
www.raumfuergaeste.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 11, 21, 27, 31, 33, 34, 36, 37, 51, 14, 3B, 3A (Normaluhr)

TIK TOK
Pipe on line

Max Scholz, geboren 1955, studierte von 1972-76 Bildhauerei an der Fachhochschule für Kunst und Design in Köln, wo er auch lebt und arbeitet. Er schafft sich im Raum bewegende Installationen, elektrokinetische Objekte und mediale Plastik.
Der Künstler ist zeitweise anwesend.

mehr

Ausstellung 27.9.- 3.11.2024.

Max Scholz, geboren 1955, studierte von 1972-76 Bildhauerei an der Fachhochschule für Kunst und Design in Köln, wo er auch lebt und arbeitet. Er schafft sich im Raum bewegende Installationen, elektrokinetische Objekte und mediale Plastik.
Die Arbeitsmittel sind alles Technoide – mechanische und elektromotorische Elemente, digitale und analoge Elektronik, Licht, Sound, Video. Beeinflusst und fasziniert von den im Hintergrund wirkenden, allgegenwärtigen, komplexen Fabrikationsprozessen und deren Produkten rekonstruiert er diese und setzt sie in seiner künstlerischen Formulierung neu zusammen. Die Ästhetik von Konstruktion, Funktion und programmierten Regelkreisen bezieht er in die Gestaltung ein. Es entstehen Apparaturen, die monoton die gleiche Bewegung ausführen, andere, die etwas ordnen, wieder andere, die etwas wiederholen, einige zählen Zahlen- seiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Oft spielt ein Hang zum Absurden mit- die Aparate erscheinen oft sinnlos in ihren Tätigkeiten, doch sie fahren unerbittlich und unbeirrbar fort damit.

 
Veranstaltungen:

Fr, 27.09. 19:00 Uhr Vernissage

 

Stationen in der Nähe:
10 Ateliergemeinschaft Halle 1 230m
20 Druckwerkstatt vomgrafemArt 280m
 2  A+Z Prozitron et le SUK 400m
11 Ateliergemeinschaft K 36 1,1km


49

Raum für Kultur

Raum für Kultur in 2024

Harscampstraße 52b , 52062 Aachen
www.raum-fuer-kultur.eu · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 7, 27, 33, 34, 37, 54 (Wallstraße)

LEUCHTENDES BEISPIEL
Neues aus bekanntem Material

Jörg Jauß greift zunächst zum Pinsel, der seinen persönlichen Malstil aufs Papier bringt. Konkret und doch abstrahierend. Schwungvoll hält er den Augenblick fest, nicht korrigierbar. Eine Momentaufnahme voller Charakter. Im nächsten Schritt nähert er sich seiner eigenen Darstellung scheinbar technisch. Das Bild wird gescannt, vergrößert, er verändert den Ausschnitt, die Papierbeschaffenheit tritt in den Hintergrund und die weiße Farbe erlangt Brillanz vor schwarzem Hintergrund. Es entsteht etwas Neues.
Kontakt: www.joergjauss.com | 0173 910 73 42 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Recyclingprozess von Bär+Knell schafft Neues. Beginnend in Zeit des Entsetzens über unseren Wohlstandsmüll, verwandeln Sie Wut zu positiven Kunst- und Gebrauchsobjekten mit eigener Ästhetik. Die original Farben, Markennamen, Logos und Buchstaben sind Dokumente unserer Zeit. Der Stuhl erzählt – nach wie vor erkennbar – von Jägermeister, Pampers oder Maggi-Flaschen. Nennen wir es Ironie des Schicksals. Bär+Knell Leuchten, Stühle und Wandbilder sind in vielen internationalen Museen zu finden.
Kontakt: www.baer-knell.de | 0175 24 35 826 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Künstler sind anwesnd.

 

Stationen in der Nähe:


50

SchmuckKunst
Dialog zwischen Kunstwerken und Schmuckstücken

SchmuckKunst in 2024

außer WC | Gold + Silberschmiede, Klosterplatz 1, 52062 Aachen, Festnetz: +49 (0)241 22224 Mobil: +49 (0)179 1091231
www.goldschmiede-foerster.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 4 (Judengasse - Markt)

SCHMUCKKUNST 14
ein Dialog zwischen Kunst und Schmuck, zwischen Künstler und Goldschmied

In der 14. Präsentation dieser Ausstellungsreihe treffen Kunstwerke von Annette Sellerbeck auf Schmuckstücke von Benedikt Förster-Heyne.

Benedikt Förster-Heyne - die ganze Zeit anwesend
Annette Sellerbeck - teilweise anwesend

mehr

Auf kleinem Papierformat gibt Annette Sellerbeck Materialien wie Tusche, Schellack, Kreide, Salz, Harz, Eisenpigmenten… eine Bühne, um sie in zeichenhafter Formensprache Synthesen eingehen zu lassen.
Die Materialexperimente haben spielerischen Essaycharakter, thematisieren den Entstehungsprozess und regen oft zu Assoziationen von naturkundlichen Phänomenen an.

Davon inspiriert gestaltet Benedikt Förster-Heyne neue Schmuckstücke, die mit den Kunstwerken in Dialog treten. Nicht nur Struktur, Form und Farbe wird aufgegriffen, sondern auch das Thema Metall und seine Oberflächenveränderung durch Oxidation oder Ätzung sind Thema seines Schaffens.

Ausstellung vom 28.09.2024 bis 26.10.2024
Finissage am 26.10.2024 von 16:00 - 18:00 Uhr. Beide Künstler sind anwesend.

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 16:00 – 18:00 Uhr Vernissage Beide Künstler sind anwesend.

 

Stationen in der Nähe:


51

Skulpturenhügel & Galerie am Jakobsweg

Skulpturenhügel & Galerie am Jakobsweg in 2024

Senserbachweg 210, 52074 Aachen
www.skulpturenhügel.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Linie 350 - über NL (Lemiers); Linie 37 - über Laurensberg (Lemiers). Netliner Gebiet Laurensberg, z.B. zwischen Haltestelle Laurensberg und Lemiers (mind. 30 min. vor Abfahrtszeit telef. anmelden unter 0241- 40 13 999).

CAMINO – auf dem Weg sein
Die neue Galerie am Jakobsweg: mit poetischen Objekten und Fotografie. Der gesamte Skulpturenhügel lädt ein zu einer poetischen ‚Pilger‘-Reise durch Galerie, Hof und Landschaft. … auf dem Weg sein und entdecken …
Der Skulpturenhügel – ein poetischer Kunst-Ort mitten in der Landschaft.
Ein Weg mit Skulpturen und Skulpturenplätzen führt in die Höhe mit Blick in die niederländische Hügellandschaft. Kunst und Natur gehen spannende Verbindungen ein. Kunst wird direkt in der Natur erfahrbar.
Künstler*innen: Birgitta Lancé – Installation, Objekt, Rika Ota – Performance, Gotthardt Walter – Skulptur. Sie sind teilweise anwesend.

mehr

Ausstellung vom 1. bis 29.9.2024

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 13:00 Uhr Führung durch die Ausstellung

Sa, 28.09. 14:00 Uhr Performance von Rika Ota

So, 29.09. 13:00 Uhr Führung durch die Ausstellung

So, 29.09. 14:00 Uhr Performance von Rika Ota

 

Stationen in der Nähe:


52

Suermondt-­Ludwig-­Museum

Suermondt-­Ludwig-­Museum in 2024

Wilhelmstr. 18, 52070 Aachen, 0241-4798030
www.suermondt-ludwig-museum.de · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
2, 3A, 3B, 4, 5, 12, 13A, 13B, 15, 22, 23, 25, 35, 36, 45, 47, 55, 65, 66, 73, 125, 135, 173, SB66 (Augustastraße/Suermondt-Ludwig-Museum bzw. Kaiserplatz)

Dauerausstellung – Kunstschätze im SLM
Das Suermondt-Ludwig-Museum, im Haus Cassalette, einem prachtvollen Stadtpalais aus dem 19. Jahrhundert, besitzt kostbare Kunstsammlungen von der Antike bis zur Gegenwart. (mittelalterliche Skulpturen, spätgotische Gemälde, holländische Meister der Barockzeit)

NORD NORDWEST - CARL SCHNEIDERS, AACHEN UND DAS MEER
Die aktuelle Sonderausstellung zeigt Werke des Mitbegründers der Kunstgewerbeschule und Bauhaus-Schülers von Paul Klee und Wassili Kandinsky, Carl Schneiders, der das künstlerische Profil Aachens prägte.
Die niederländische Küste, Sehnsuchtsort und zweites Zuhause vieler Aachener, zog auch den Künstler magisch an. So verbrachte er viele Sommer dort und erhob Landschaft, Schiffe, Brücken und Strandkabinen zu seinen charakteristischen Motiven. Entgegen der allgemeinen Vorliebe für informelle Malerei und Abstraktion, blieb Schneiders der gegenständlichen Kunst treu.
Seine harmonischen Stillleben zeugen vom Stellenwert der Grundprinzipien Farbe, Komposition, Fläche und Form und erinnern an den französischen Maler Henri Matisse.
Ausstellung Carl Schneiders vom 7.6. bis 29.09.2024

AUS ALTER WURZEL NEUE KRAFT - Künstler Tim Berresheim und Schüler*innen
Tim Berresheim (geb. 1975 in Heinsberg) ist ein multimedialer bildender Künstler, der in Aachen lebt und arbeitet. Mit dem laufenden Projekt „Aus alter Wurzel neue Kraft“, an dem u.a. Schüler*innen der VHS Aachen teilnehmen, öffnet er mittels der Kunst neue Perspektiven und schafft kreative Realitäten aus dem urbanen Umfeld. Exklusiv zur Kunstroute zeigt das Suermondt-Ludwig-Museum im Foyer des Hauses ein Werk des Künstlers, das die Ideen der beteiligten Schüler*innen aufgreift und den prozesshaften Charakter des Projektes in Form von szenischen Symbiosen zeigt.
Weitere Arbeiten dieses Projekts werden in der Station 17Centre Charlemangne gezeigt.

 
Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 11:00 – 12:00 Uhr KURATORINFÜHRUNG: Nord Nordwest. Carl Schneiders, Aachen und das Meer mit Wibke Birth, Tickets ab 30 Minuten vor Beginn der Führung erhätlich, ohne Anmeldung, Teilnehmerzahl begrenzt

Sa, 28.09. 15:00 – 16:00 Uhr FÜHRUNG: Von der klassischen Moderne zur zeitgenössischen Kunst. Ein Rundgang durch das 2. Obergeschoss des Museums mit Veronika Grundei. Tickets ab 30 Minuten vor Beginn der Führung erhätlich, ohne Anmeldung, Teilnehmerzahl begrenzt

Sa, 28.09. 15:00 – 16:00 Uhr VORTRAG: Sensible Sachlichkeit: Einführung in das Werk von Carl Schneiders mit Kunsthistoriker Dr. Dirk Tölke, Vortragssaal, ohne Anmeldung, freie Platzwahl.

So, 29.09. Uhr FÜHRUNG auf türkischer Sprache: Nord Nordwest. Carl Schneiders, Aachen und das Meer Uhrzeit auf der Website suermondt-Ludwig-Museum.de ersichtlich

So, 29.09. 15:00 – 16:00 Uhr FÜHRUNG: Nord Nordwest. Carl Schneiders, Aachen und das Meer Tickets ab 30 Minuten vor Beginn der Führung erhätlich, ohne Anmeldung, Teilnehmerzahl begrenzt.

 

Stationen in der Nähe:


53

TriebWerk8

TriebWerk8 in 2024

Triebelsstr. 8, 52066 Aachen, 0163 5990291
· Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Alle Linien und Züge (Bahnhof Rothe Erde)

KunstVoll24
Gemeinschaftsausstellung

Arbeiten von Karl Bast, Jörg Engel, Roland Feldpausch, Andreas Herrmann, Bernd Kretschmann, Günter Mainz, Marie-Luise Manthei Bernd Schröder, Imke Sönnichsen, Verena Spitz, Heidi Sträterhoff

mehr

Ausstellung 01.09.-29.09.24 - Vernissage am 01.09. 13:00-17:00 Uhr
Geöffnet jeden Sonntag von 13:00 -17:00 Uhr

 

Stationen in der Nähe:

Hinweis: Der wegen seiner Kürze genutzte Begriff "Künstler" umfasst selbstverständlich Künstlerinnen und Künstler.


Die mit dem Symbol wheelchair gekennzeichneten Stationen sind nach Angabe der Stationen behindertengerecht.

sponsoren2023